LaMetric Sky verschiebt sich weiter auf 2021

LaMetric Sky

LaMetric Sky sollte eigentlich im Herbst endlich ausgeliefert werden. Nun verzögert sich das smarte Panel aus kleinen LED-Tiles noch einmal. Laut dem Hersteller soll es aber die letzte Verschiebung sein. Im Frühjahr 2021 soll die Auslieferung endlich starten.

LaMetric Sky durch Pandemie später

Schon letztes Jahr sollten die ersten Backer ihre Sets erhalten. Dann musste aufgrund von Produktionsschwierigkeiten und Corona immer weiter verschoben werden. Laut dem Update des Herstellers vom 6. November ist noch eine weitere Verschiebung notwendig, da das Team keine VISA für einen Besuch der Fabrik in China erhalten konnte. Man sei schon sehr weit mit der Vorproduktion, aber muss am Ende auch final beim Auftragsfertiger vor Ort sein.

Was können die smarten LED-Panels?

Man kann die dreieckigen Platten frei konfigurieren. Sie müssen zwar an der Wand miteinander verbunden sein, aber die Gestaltung liegt ganz beim Nutzer. Am Ende macht man dann mit dem Smartphone ein Foto und die App erkennt die „Shapes“ automatisch. So passt die Software dann die Lichtanimationen auf die verschiedenen „Tiles“ ab. Wer zudem Informationen wie Text und Zahlen anzeigen lassen möchte, kann alle Tiles zu einem Rechteck formen. Dann wird LaMetric Sky zu einem großen „LaMetric“ Display, welches es schon seit Jahren in kleiner Form für den Schreibtisch gibt.

Bereit für Google Assistant

Das smarte Gadget für die Wand ist dabei nicht nur über die eigene App steuerbar. Man kann zum Beispiel auch via Google Assistant Funktionen aufrufen und Befehle abgeben. Dabei kann man auch selbst Lauftext anzeigen lassen. Das ist auch für kleine Geschäfte interessant, weil man hier Werbeanzeigen anzeigen lassen kann. Zudem ist es zum Beispiel möglich seine Fans bei Instagram als Anzahl live anzeigen zu lassen. Allerdings ist ein Inforscreen natürlich nur möglich, wenn man die Tiles als Rechtecke an der Wand befestigt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neue Videos zeigen das Gadget im Einsatz

Bei der Software zu LaMetric Sky ist man laut dem Hersteller schon sehr weit. So konnte man nun auch erste Videos präsentieren, welche ein großes Set in der Nacht zeigen. Hier sind etliche Animationen zu sehen, welche über die App steuerbar sind. Zudem wurde auch ein Video veröffentlicht, welches den Einsatz der LaMetric Sky als Infodisplay zeigt. Das große Rechteck kann dann Lauftext, Uhrzeit, oder Infos aus Apps anzeigen. Daneben sind natürlich auch hier stimmungsvolle Animationen denkbar.

LaMetric Sky 8 Tiles

Was kosten die Sets?

Für zwei „Tiles“ werden bei LaMetric Sky schon 199 Dollar fällig. Wer größere Formen gestalten möchte, der muss in mehr Teile investieren. Acht Tiles gibt es aktuell zur Pre-Order für 526 Dollar. Ganze 16 Tiles gibt es für 962 Dollar. Dabei wurde im Laufe der Verschiebung weiter an der Hardware gearbeitet. Es gibt nun doppelt so viele LED-Zonen pro Tile, so dass man auch schon mit weniger Dreiecken ein Infodisplay formen kann. Daneben wächst auch der eigene AppStore für LaMetric Sky, denn natürlich kann man hier auch die angepassten Apps von LaMetric verwenden. Zahlreiche Smart Home Services werden hier schon mit Apps versorgt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schlagzeilen, Musik und Smart Home

Natürlich sind die LED-Animationen schön anzusehen und eine moderne Deko für das eigene Smart Home. Vor allem gibt es keine klobigen Kontaktstellen zwischen den Teilen. Das ist bei der Konkurrenz von NanoLeaf zum Beispiel nicht so schön gelöst. LaMetric Sky wirkt clean und edel im Look. Vor allem sind hier über die App auch Informationen anzeigbar. Wie viel Uhr ist es gerade? Welche Eilmeldungen laufen gerade ein? Ist mein Staubsauger aktiv? Wie wird das Wetter? Man kann auch selbst aktiv werden und über Dienste wie IFTTT seine Services miteinander koppeln.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unmut der Unterstützer wird lauter

Schon das erste Produkt von „LaMetric“ wurde einst oft vor dem Verkaufsstart verschoben. Es regt sich Unmut bei den ersten Unterstützern, welche ihr Geld für LaMetric Sky schon 2019 an das Unternehmen überwiesen haben. Man versichert nun aber hoch und heilig im Firmenblog, dass man wirklich ganz nah an der Massenproduktion sei. Die Plastikformen sind fertig und die Produktion soll anrollen. Dann können wir hoffentlich im Frühjahr hier das smarte LED-System auch an die Wand anbringen. Immerhin sehen die Videos des Hersteller sehr spannend aus.

Das könnte Dir auch gefallen...