Nintendo Classic Mini – Warum kommt das NES Weihnachten?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Den aktuellen Hype rund um das Nintendo Classic Mini konnte man in der Chefetage von Nintendo sicher nicht ahnen. Doch warum bringt der Videospielgigant überhaupt diese kleine Konsole zu Weihnachten auf den Markt. Die Antwort ist sehr einfach und für Nintendo mit einer Überraschung verbunden.

Nintendo Classic Mini als Lückenfüller

Für den japanischen Konzern verläuft das Jahr 2016 nicht sonderlich gut. Man musste die Nintendo NX Konsole auf den März 2017 verschieben, damit das Spieleangebot zum Start nicht zu mau ausfällt. Etliche Entwickler haben auch noch gar keine Informationen zum Gerät. Die Wii U soll zu Weihnachten auch bloß nicht mehr zu oft über die Ladentheke gehen, denn sonst kaufen interessierte Kunden sehr wahrscheinlich keine neue Konsole mehr von Nintendo im März des kommenden Jahres. Das neue Zelda Spiel „Breath of the Wild“ kommt ebenfalls erst zum Start mit der NX-Konsole auf den Markt. Dieses Jahr ist also für Nintendo denkbar schlecht gelaufen. Nur für den Nintendo 3DS kann man noch ein wenig die Werbetrommel rühren. Was also tun?

Können wir IRGENDWAS zu Weihnachten bringen?!

Diese Frage hat man sich sicherlich in der Chefetage von Nintendo nicht nur einmal gestellt. Immerhin verzichtet man fast komplett auf das lukrative Weihnachtsgeschäft und hat auch keine Spielekracher für die darbende Wii U vorzuweisen. Was kann man also machen? Auf den aktuellen Retro-Hype bauen und eine alte Konsole neu auf den Markt bringen. Der alte Konkurrent SEGA verscherbelt immerhin schon seit Jahren solche Konsolen am Markt. Habe ich unten bei Amazon verlinkt. Wahrscheinlich wollte Nintendo hier einfach ein wenig im unteren Preissegment mitschwimmen und zum Fest der Feste auch noch ein paar Dollar machen und vor allem für die Kunden sichtbar sein. Vor allem ist die günstige Konsole auch für Schwellenländer und den großen Markt China interessant, denn sie kostet nur einen Bruchteil der aktuellen Konsolen und hat schon 30 Spiele vorinstalliert. Hier kann man eine ganz neue Kundenschicht ansprechen und noch einmal alten Kram neu verkaufen.

Globaler Hype?!

Wahrscheinlich hat man bei Nintendo nicht einmal viele Geräte in Auftrag gegeben. Diese Konsolen verkaufen sich einfach das ganz Jahr über hinweg an Spontankäufer in den Elektromärkten. Nur hat man anscheinend sehr unbewusst einen Nerv getroffen. Blogs berichteten darüber, Facebook sprang vor Vorfreude glatt drei Meter höher und überall wollten nun Menschen aus der ganzen Welt das Gerät von Nintendo vorbestellen. Wahrscheinlich spielte hier auch noch der aktuelle Hype rund um Pokemon Go mit. Auf einmal ist Nintendo wieder voll im Trend und die kleine Retro-Konsole könnte der Hit im kommenden Weihnachtsgeschäft werden. Vielleicht wird sich das Nintendo Classic Mini NES am Ende sogar besser verkaufen als die Konsolen von Microsoft und Sony. Bei Nintendo wird man wohl gerade bei den Auftragsherstellern noch einmal 500.000 der Geräte nachgeordert haben.

Robert Michel

Vater. YouTuber. Social Media Manager. Teste gern Technik & Gadgets.

Ebenfalls spannend...

1 Reaktion

  1. 30. September 2016

    […] können die Spiele so n einer Auflösung von bis zu 1080p dargestellt werden. Doch sind NES Classic und Famicom Mini bis auf das Design technisch identisch? Nicht ganz. Gerade bei den Spielen gibt es […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.