devolo Gigagate – Endlich WLAN im ganzen Haus

devolo GigaGate WLAN Bridge
devolo GigaGate WLAN Bridge

Das devolo Gigagate dürfte für viele Haushalte spannend sein, denn damit kriegt man das Internet selbst aus dem Keller in die Wohnstube. Bei meinen Eltern daheim liegt zum Beispiel der Internetanschluss im Keller. Bislang arbeiten wir daher notgedrungen mit Internet über die Steckdose. Mit dem devolo Gigagate kommt das Netz nun auch in der Küche an.

devolo Gigagate als WLAN-Brücke

Man muss das Gerät aus dem Hause devolo erst einmal richtig verstehen. Es ist eine Art Brücke vom Router in den Rest der Wohnung/Haus. Die Basis verkabelt man mit dem klassischen Router hinter dem Internetanschluss. Dieser liegt in vielen Fällen immer sehr ungünstig und schon im Arbeitszimmer kommt dann kaum noch ein Signal am Rechner an. Das Gigagate schnappt sich einfach per Kabel das Signal vom Router und schießt es per 5 GHz-Band zum Empfänger, welchen man zum Beispiel im Arbeitszimmer platzieren kann. Hier kann man nun den Rechner per Gigabit-Port anschließen und hat daneben noch vier weitere Ethernet-Ports frei. So kann man zum Beispiel auch noch den Smart-TV etc. direkt andocken. Obendrein strahlt der Empfänger aber auch noch WiFI aus. So hat man in der ganzen Etage endlich schnelles Netz und muss keine Kabel mehr durch Wände verlegen lassen.

Highspeed-Brücke für Haus und Wohnung

Dabei muss man nicht einmal Profi sein, um das Gerät in Betrieb zu nehmen. Einfach Kabel vom Router in die Basis und den Empfänger im Haus platzieren. Per Knopfdruck verbindet sich die Brücke und zeigt ihren Status über eine LED an. Ziemlich einfach. Übrigens kann man auf Wunsch auch noch weitere Empfänger im Haus platzieren. Im Starterpack sind eine Basis und ein Satellit enthalten. Abgesichert ist das neue Netzwerk dabei über eine AES-Verschlüsselung und kann über ein eigenes Tool von devolo auch konfiguriert werden. Hier sieht man dann auch schnell und einfach die Datenraten. Wie viel Leistung kommt jetzt eigentlich noch im Wohnzimmer an? Das ist ziemlich einfach gehalten und verschreckt damit nicht gleich unversierte Nutzer. Am Empfänger befindet sich dabei immer ein Highspeed Gigabit Port und dazu noch vier weitere Fast Ethernet Ports. Vor allem für Bewohner von Altbau-Wohnungen mit dicken Wänden könnten diese zwei Boxen ein Segen sein. Dazu gib devolo noch 3 Jahre Garantie. Macht auch nicht mehr jeder Hersteller.

Es funktioniert einfach

Im Test war ich selbst überrascht. Ich hatte mit einer sehr komplizierten Installation gerechnet, aber die Nummer war schnell eingerichtet und jetzt habe ich von der Nintendo Switch bis über den Smart-TV alle Geräte über das Gigagate angedockt. Das ist ziemlich praktisch. Diese Art von Geräten sind selten so sexy wie ein iPhone, aber ihr Nutzen ist nicht zu verachten. Vor allem kenne ich es seit Jahren von meinen Eltern. Schon das Tablet im Wohnzimmer bekam nie genug Signal für Papa ab. Das devolo Gigagate löst dieses Problem nun vergleichsweise günstig. Es kostet aktuell ca. 230 Euro. Schneller und stabiler bekommt man das Netz nicht in andere Etagen.

Täglich neue News, Infos und Artikel rund um das Thema Smart Home gibt es bei Facebook. Jetzt Fan werden!

Robert Michel

Vater. YouTuber. Social Media Manager. Teste gern Technik & Gadgets.

Ebenfalls spannend...

1 Reaktion

  1. 12. Juli 2017

    […] nur eine einfache Frage von euch beantwortet haben. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir dann das Gerät. Eure Daten verwenden wir dabei natürlich nicht für werbliche […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.