Warum man das Datum bei iPhones nicht auf das Jahr 1970 stellen sollte…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gab es iPhones schon 1970? Moderne Elektrogeräte halten nicht mehr lange. Bauen die Hersteller hier schon ab Werk Mechanismen ein, welche die Geräte nach einer bestimmten Zeit unbrauchbar machen? Diese geplante Obsoleszenz ist ein Dauerthema in Foren und sozialen Netzwerken. Nun hat Zach Straley ein Video veröffentlicht, welches eine geplante Obsoleszenz beim iPhone nahelegt.

Bug oder gewolltes Feature bei den iPhones?

Zach Straley hat mit seinem kürzlich veröffentlichten Video schon mehr als 200.000 Views auf YouTube einsammeln können. Dabei stellt er nur das Datum vom aktuellen iPhone manuell auf 1970 ein. Dieses Prozedere ist ein wenig mühsam, doch das Ergebnis dürfte für viele Nutzer erschreckend sein. Er schaltet das Smartphone aus und nach ein paar Sekunden möchte er sein iPhone wieder starten. Keine Chance. Das iPhone bleibt im Bootvorgang stecken. Natürlich könnte es sich hier einfach nur um einen Bug im Betriebssystem handeln. Natürlich ist es wohl auch höchst unwahrscheinlich, dass Personen ihr Datum auf 1970 einstellen. Vielleicht ist es aber auch ein Beweis für die geplante Obsoleszenz bei Geräten aus dem Hause Apple? In Kürze dürften die Entwickler aus Cupertino wohl diesen „Bug“ beseitigen. Oder handelt es sich bei diesem Video nur um einen clever gefilmten Fake?

Robert Michel

Vater. YouTuber. Social Media Manager. Teste gern Technik & Gadgets.

Ebenfalls spannend...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.